Gasometer Explosion im Saarland

Am Gasometer mit der Aufschrift „Neunkircher Stahl“ wird an die furchtbare Gasometer-Explosion erinnert, die 62 Tote, 160 Schwer- und etwa 400 Leichtverletzte forderte. Der Vorgänger des jetzigen Gasometers an der Saarbrücker Straße geriet am 10. Februar 1933, einem Freitag, in Brand, und explodierte gegen 18.07 Uhr in einer gewaltigen Detonation, deren Knall in einem Umkreis von 150 km gehört wurde. Der Stadtteil Niederneunkirchen wurde weitgehend zerstört, von zehn Häusern und ihren Bewohnern war keine Spur mehr zu finden. Wikipedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.